Bildquelle:cdn.pixabay.com/photo/2017/04/23/19/17/climate-change-2254711_960_720.jpg


Vorhersagen sind Prognosen und erinnern an Nostradamus oder an einen Seher mit Glaskugel.
So ähnlich ist es mit der Wettervorhersage. Diese Prognosen werden „wissenschaftlich“ mit Computermodellen hergestellt. Modelle benötigen Einstellparameter und Algorithmen, also Stellschrauben für die optimale Prognose.
Wettervorhersagen geben z. B. die Temperatur im Moment richtig wieder. Auch der nächste bis übernächste Tag wird mit „örtlich Schauer“ und mit „überwiegend sonnig“ und mit „stellenweise Regen“ noch meist annähernd zutreffend beschrieben.
Wenn es um mehrere Tage geht, sinkt die Genauigkeit und an der Temperaturkurve werden die Fehlerbalken immer länger.

„Wie wird das Wetter morgen? Das können Forscher recht zuverlässig vorhersagen. Doch schon für die kommenden Wochen verlieren die Modellberechnungen an Genauigkeit. Gleichzeitig aber werden akkurate Langzeitprognosen, insbesondere bezogen auf bestimmte Regionen, immer wichtiger: Wo drohen Dürren, wo lohnen sich Schutzmaßnahmen vor Überschwemmungen? Vorhersagen für lange Zeiträume sind aber bislang schwierig und aufwendig, zu viele Faktoren beeinflussen das Wetter.“

Abhilfe soll ein neues sehr fixes Klimamodell schaffen. Die neue statistische Methode von Sévellec und Drijfhout heißt „Procast“.

„Für die kommenden vier Jahre bis 2022 prophezeit Procast der Erde unnormal hohe Temperaturen…
Mit der kommenden Warmphase steige auch die Wahrscheinlichkeit extremer Temperaturen – an der Meeresoberfläche sogar bis auf das Vierfache innerhalb der nächsten fünf Jahre. Für das aktuelle Jahr 2018 erwarten die Forscher eine Temperaturabweichung nach oben von 0,02 Kelvin (gleichzusetzen mit Grad Celsius) auf der Erdoberfläche und gar 0,07 Kelvin auf der Meeresoberfläche.“

Mal schauen, ob das fixe Modell Recht hat. Und interessant wäre auch, was das Modell für die Jahre danach prophezeit, sofern es das kann.

Quelle:tagesspiegel.de/wissen/klimaforschung-die-naechsten-vier-jahre-werden-aussergewoehnlich-heiss/22913086.html


Besucher: 21