Bildquelle zur Herrschaft der Schlechten:cdn.pixabay.com/photo/2015/03/20/21/34/background-682973_1280.jpg


Die reichsten Medienunternehmer in Deutschland besitzen zusammen etwa 23 Milliarden Euro. Dies geht aus einer Erhebung des Magazins Bilanz hervor.
Die Daten bestätigen erneut, dass einige wenige alte Verlegerfamilien den größten Teil an privaten Medien in Deutschland kontrollieren.

Inzwischen verfügen Frauen über erheblichen Einfluss auf die veröffentlichte Meinung in Deutschland. Darunter finden sich bekennende Freundinnen von Angela Dorothea Merkel.

Friede Springer, die Witwe des Verlagsgründers Axel Springer und engste Vertraute von Merkel. Die Friede-Springer-Stiftung beschäftigt im Kuratorium den Ehemann der Kanzlerin, Joachim Sauer.

Yvonne Bauer, die Tochter des Firmengründers. Die Bauer Media Group veröffentlicht zahlreiche Zeitungen und Zeitschriften wie die Jugendzeitung Bravo und das Magazin Cosmopolitan.

Hubert Burda, sein Verlag verdient sein Geld mit Illustrierten wie Bunte, Superillu und Playboy und ihm gehören Nachrichtenangebote wie Focus oder die Huffington Post Deutschland. Vor wenigen Wochen vererbte der inzwischen 77-jährige Firmengründer weitere Anteile seines Imperiums an seine beiden Kinder, Elisabeth Furtwängler und Jacob Burda.
Seine Ehefrau, die Schauspielerin Maria Furtwängler, ist nicht publizistisch tätig aber steht überaus positiv zu Merkel.

Julia Jäkel, eine erfolgreiche Medienmanagerin, leitet Gruner+Jahr, das Hamburger Verlagshaus gehört vollständig zu Bertelsmann. Das Unternehmen besitzt rund ein Viertel des Spiegel-Verlags und hat das Magazin Stern und dessen Ableger. Julia Jäkel traf sich für ihre Frauenzeitschrift Brigitte erst kürzlich mit Merkel zum freundschaftlichen Gespräch.

Liz Mohn, die Witwe des Firmengründers Reinhard Mohn und ihre drei Kinder kontrollieren große Teile des Bertelsmann-Imperiums und u. a. auch Gruner+Jahr. Liz Mohn gehört zum privaten Freundeskreis von Merkel.
Neben dem Medienbereich, z. B. die RTL Group, gehören weitere Aktivitäten, etwa in der Bildungs- und Kommunalpolitik dazu.
Bereits nach der ersten Wahl zur Bundeskanzlerin saß Liz Mohn gemeinsam mit Friede Springer und der Fernsehmoderatorin, Journalistin und Produzentin Sabine Christiansen auf der Tribüne des Bundestags.

Monika Schoeller von Holtzbrinck und ihr Halbbruder Stefan von Holtzbrinck führen den Holtzbrinck-Verlag. Monika Schoeller von Holtzbrinck leitet auch den S. Fischer Verlag.
Die beiden sind CDU nah, seitdem nach der Wende einige CDU-Politiker dafür gesorgt hatten, dass Holtzbrinck bevorzugt wird, als neue Radio-Lizenzen zu vergeben waren. Dadurch entwickelte sich damals die Holtzbrinck-Gruppe zum größten Hörfunkanbieter Deutschlands.

Laut Statistik folgt auf die Holtzbrincks mit Dieter Schaub ein Gesellschafter des Süddeutschen Verlag.

Petra Grotkamp, Tochter des Firmengründers Jakob Funke hatte noch im Jahr 2012 eine Mehrheit an dem Verlag erworben.
Die Funke Mediengruppe (ehemals WAZ) gibt zahlreiche Regionalblätter heraus.
13.09.2017 Funke-Verlegerin Petra Grotkamp gibt den Aufsichtsrats-Vorsitz an Tochter Julia Becker ab.

Quelle:deutsch.rt.com/gesellschaft/56421-machtigen-freundinnen-kanzlerin-wer-deutschlands/