Bildquelle:cdn.pixabay.com/photo/2017/04/23/19/17/climate-change-2254711_960_720.jpg


Die deutsche Bundesregierung fördert Elektroautos. Doch sie kann nicht ausschließen, dass es bei der Produktion zu Kinderarbeit und Zwangsarbeit kommt.

Der verkehrspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Oliver Luksic, kritisierte angesichts der Situation die Festlegung der Bundesregierung auf die Förderung von Elektrofahrzeugen. „Die planwirtschaftliche Festlegung auf batteriebetriebene Autos riskiert nicht nur eine deutsche Schlüsselindustrie, sie geht auch einher mit problematischen Arbeitsbedingungen und Umweltzerstörung.“

Rund eine Million Elektroautos in drei Jahren: Dieses Ziel der Bundesregierung ist auch angesichts der Verfügbarkeit der Rohstoffe, die in den Batterien stecken, ambitioniert. Lithium und Kobalt werden dazu noch unter ethisch fragwürdigen Bedingungen abgebaut.

Quelle:welt.de/wirtschaft/article196797049/Kobalt-Abbau-Bundesregierung-kann-Kinderarbeit-fuer-Elektroautos-nicht-ausschliessen.html


Besucher: 128