Bildquelle:cdn.pixabay.com/photo/2017/04/23/19/17/climate-change-2254711_960_720.jpg


Wenn der Kinderchorleiter Zeljo Davutovic gemeint hat, dass mit Oma nicht die Oma sondern alle Deutschen gemeint sind, könnte man ihm das noch verzeihen.
Die nachträgliche Entschuldigung des WDR, der das Video löschte und es Satire nannte, ist für ein Mainstreammedium welches von den Zwangsgebühren profitiert, schon weniger akzeptabel.
Als wenn das nicht reichen würde, gelang es am 28.12.2019 einem WDR-Mitarbeiter bei Twitter, unter der Meßlatte für Anstand und Achtung vor Menschen hoch erhobenen Hauptes drunter weg zu marschieren:

Bildquelle:screenshot twitter 28.12.2019

Hollek arbeitet für die Aktuelle Stunde der Social-Media-Redaktion des WDR und hatte auf Twitter im Zuge der Debatte um das Satire-Video des WDR geschrieben: „Lass mal über die Großeltern reden, von denen, die jetzt sich über Umweltsau aufregen. Eure Oma war keine Umweltsau. Stimmt. Sondern eine Nazisau.“

Quelle:tagesspiegel.de/gesellschaft/medien/eure-oma-war-eine-nazisau-journalistenverband-fordert-von-wdr-rueckendeckung-fuer-freien-mitarbeiter/25375302.html

Zu viel Säue fand das Westfalen-Blatt:

Dass sich obendrein ein WDR-Mitarbeiter bei Twitter dazu hinreißen lässt, die „Umweltsau“ zur „Nazisau“ zu steigern, steht für die Radikalisierungen in der Klimadebatte.

… aber wenn im Zusammenhang mit der Großeltern-Generation Begriffe wie „Umweltsau“ und „Nazisau“ benutzt werden, dann erinnert das an „Judensau“. „Knallt ab den Walther Rathenau, die gottverdammte Judensau“ hatten antisemitische Freikorpssoldaten über den Reichsaußenminister gesungen, bevor dieser 1922 ermordet wurde.
Und heute? Muss es wieder „Wehret den Anfängen!“ heißen? Was bedeutet es, wenn die Großmutter als „Umweltsau“ bezeichnet wird, SUV-Fahrer von Klima-Aktivisten an der Weiterfahrt gehindert und grüne Hausnummern für „nachhaltige Lebensweise“ verteilt werden? Eine Gruppe der Gesellschaft (Großeltern und SUV-Fahrer) wird von einer anderen Gruppe (selbsternannte Klimaschützer) als schädlich definiert und stigmatisiert. Das sind Ansätze von Faschismus, nicht mehr und nicht weniger. Wer solche Vorfälle als harmlos abtun will, hat von der Entwicklung dieser Gesellschaft nicht viel verstanden, will es nicht verstehen oder begrüßt diese Entwicklung.

Quelle:westfalen-blatt.de/Ueberregional/Meinung/4080864-Kommentar-zum-WDR-Beitrag-Das-ist-keine-Lappalie


Wie Oma schon sagte:
„Gut schaust aus.
Schad´, dass de blöd bist.“

Bildquelle:sprueche-suche.de/wp-content/uploads/2017/12/lustiger-spruch-mit-oma-600×488.jpg