Quelle Beitragsbild:cdn.pixabay.com/photo/2013/07/13/09/47/freedom-of-speech-156029__480.png


Heute beerdigen wir ein weiteres Stück Meinungsfreiheit. Der scheidende und hoffentlich nie wieder auftauchende Gestapo-Minister und Deutschenfeind Heiko Maas hat uns das Netz-Durchsetzungsgesetz beschert, daß „Haßkommentare“ im Internet verfolgt. Da „Haß“ jedoch nicht festgelegt ist, kann jeder Staatsanwalt willkürlich entscheiden, ob ein Kommentar „islamfeindlich“ ist, der aus dem Koran zitiert, oder ob eine „schützenswerte Minderheit“ angegriffen wird, wenn das Wort „Wirtschaftsflüchtling“ fällt. Nur in einem Punkt dürfen Sie sich sicher fühlen: Wenn Sie die Deutschen in ihrer Gesamtheit beschimpfen, ihnen Tod, Pest oder wenigstens die Krätze an den Hals wünschen, oder Sie direkt zu deren Ausrottung aufrufen, ist das keinerlei Haß, sondern allenfalls Satire oder gar Kunst.
Michael Winkler

Der Schuldige:

Quelle:journalalternativemedien.info/meinungen-kommentare/michael-winkler-niemand-erkennt-welchen-kurs-das-schiff-steuert/