Besucher: 198

Die Georgia Guidestones sind ein astronomisch ausgerichtetes Granit-Monument.

Über den „Autor: R.C. Christian (ein Pseudonyn)“ gibt es nur Spekulationen, zum Beispiel in Richtung der Rosenkreuzer. Das sich übrigens der Steinmetz beim Wort „Pseudonyn“ verschrieben hat, ist angesichts des finanziellen Aufwandes sehr unwahrscheinlich.

Auch über die „Sponsoren: Eine kleine Gruppe von Amerikanern die das Zeitalter der Vernunft suchen“ ist nichts bekannt. Außer dass sie sehr reich sind oder waren.

Vollends seltsam wird es, wenn nach dem Eigentümer des Landes gesucht wird, auf dem die Steine stehen.
Die Georgia Mountain Travel Association besitzt für dieses kleine Stückchen Land keine hinterlegte Eigentümerschaft.
Möglicherweise gehört das Land zur Farm von Mildred und Wayne Mullenix am Georgia State Highway 77. Doch deren Grundstück endet vor den Georgia Guidestones, wie eine exakte Betrachtung ergab.

Angeblich soll eine Zeitkapsel unter der Tafel vergraben sein.

Was bleibt ist: ein beeindruckendes Monument wurde von unbekannten Auftraggebern mit anonymen Spenden hergestellt und auf einem Stück Land, dass offenbar niemand gehört, errichtet.

 

Zitat: „Mögen dies Wegsteine in ein Zeitalter der Vernunft sein.“

Auf den Tafeln steht:

„Halte die Menschheit unter 500.000.000

in fortwährendem Gleichgewicht mit der Natur

Lenke die Fortpflanzung weise –

um Tauglichkeit und Vielfalt zu verbessern

Vereine die Menschheit

mit einer neuen, lebendigen Sprache

Beherrsche Leidenschaft – Glauben – Tradition

und alles Sonstige

mit gemäßigter Vernunft

Schütze die Menschen und Nationen

durch gerechte Gesetze und gerechte Gerichte

Lass alle Nationen ihre eigenen Angelegenheiten selbst/intern regeln

und internationale Streitfälle

vor einem Weltgericht beilegen

Vermeide belanglose Gesetze

und unnütze Beamte

Schaffe ein Gleichgewicht zwischen den persönlichen Rechten und

den gesellschaftlichen/sozialen Pflichten

Würdige Wahrheit – Schönheit – Liebe –

im Streben nach Harmonie mit dem

Unendlichen

Sei kein Krebsgeschwür für diese Erde –

lass der Natur Raum –

lass der Natur Raum“

Der Originaltext besteht aus Sätzen, die in einzelne Satzteile zerlegt sind und verfügt über zusätzliche Einrückungen. Es ist ungewiss, ob darin versteckte Botschaften enthalten sind.

Der Teil „Würdige Wahrheit – Schönheit – Liebe“ erinnert beispielsweise sofort an: „Nach Wahrheit forschen, Schönheit lieben, Gutes wollen, das Beste tun – das ist die Bestimmung des Menschen.“ von dem jüdischen Philosophen Moses Mendelssohn.


Besucher: 198